Stadtwappen für Sportschützen

Vorstand

Der Schützen- und Sportverein Sponheim Viktring feiert am kommenden Wochenende das 50-Jahr-Jubiläum. Dienstagabend wurde dem Verein das Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens verliehen.
Der Verein wurde 1969 mit fünf Sektionen gegründet. Diese waren Eisschießen, Schilauf, Armbrust, Pistole und Jujitsu. Heute ist nur mehr die Sektion Sportschießen aktiv. Der Verein betreibt in Viktring eine Schießstätte.
Zur Urkundenverleihung waren der Vereinsvorstand mit Präsident Gottfried Miller-Aichholz, Obmann Ing. Heimo Machné, Landesschützen­verbandspräsident Ing. Klaus Deiser sowie zahlreiche Vereinsmitglieder ins Rathaus gekommen, wo sie von Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler willkommen geheißen wurden. Wie Pfeiler betonte, ist der Schützenverein schon seit Jahren auch ein verlässlicher Partner des Klagenfurter Sportschnupperns und nimmt auch immer am „Tag des Sportes“ teil. „Die Sponheimer Schützen gehören zahlenmäßig und an den Erfolgen gemessen zu den stärksten Vereinen des Kärntner Schützenverbandes“, so Pfeiler.
Obmann Ing. Machné dankte recht herzlich für die Auszeichnung und betonte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Klagenfurt.