Vollversammlung mit Rekordbeteiligung

Vorstand

Am Mittwoch den 24. 2. 2016 fand unsere Jahreshauptversammlung im Gasthaus Waidmannsdorferhof statt. Umfassend berichteten unsere Funktionäre über die Erfolge im sportlichen Bereich und gaben Informationen zum Vereinsbetrieb sowie über die aktuellen Themen.

Auszüge aus dem Bericht des Obmanns:
Zu aller erst möchte ich mich bei unserem Team, den Funktionären, Sportleitern und Helfern bedanken, die eine Unzahl an Stunden freiwillig und unentgeltlich für unser Hobby aufbringen. Zusammen wurden zig Trainingsabende mit der Luft-, Feuer- und Großkaliberpistole sowie auch das Jugendtraining durchgeführt. Die Gewehrschützen werden in Ferlach betreut. In zwölf Vorstandssitzungen sind Anliegen rund um das Vereinsgeschehen behandelt und die weitere Vorgehensweise beschlossen worden. Das Ausrichten der Meisterschaften, Instandhalten der Sportstätten sowie die Pflege der Tradition bei Veranstaltungen, das alles braucht Zeit die Ihr euch genommen habt, dafür herzlichen Schützen Dank.

Dass dieser Einsatz auch Erfolge mit sich bringt, zeigen die guten Platzierungen. So erzielten unsere Sportler Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei den Bezirks, Landes-, Staatsmeisterschaften und Vergleichswettbewerben im Einzel- und Mannschaftsbewerb, die unsere Sportleiter in Ihren Berichten würdigen. Kevin Kaltenegger und Gerhard Salbrechter erhielten für ihre sportlichen Erfolge und Margarethe Gutschier und Georg Trenner für die Funktionärstätigkeit das silberne Ehrenabzeichen der Stadt Klagenfurt – herzliche Gratulation.

Drei Mal jährlich fanden die traditionellen „Waffenpraxistermine“ mit einer Teilnehmerzahl von 64 Mitgliedern statt die in Summe 150 10-Schussserien abgaben. Hervorzuheben ist neben den Leistungssteigerungen die Disziplin der betreuten Schützen. Diese Trainingseinheiten dienen als Nachweis der regelmäßigen Schießtätigkeit für die waffenrechtliche Verlässlichkeitsüberprüfung. Sie sind in einem Trainingsheft, das jeder Schütze ausgehändigt bekommt, bestätigt. Auch sind die Zehnerserien zusammengefasst und in einer Jahresergebnisliste ausgewertet. Die Ergebnislisten sind, wie auch die anderer Bewerbe, auf unserer Website abrufbar. Auch am Sportschnuppern der Stadt Klagenfurt nahmen wir teil und 52 Jugendliche probierten erstmalig den Schießsport mit der Luftpistole.

Zusätzlich zu den, bereits im April 2012 angeschafften, zwei elektronischen Scheibenanlagen der Firma DISAG, wurden 2014 fünf weitere Anlagen für die Obirstraße angekauft und an Stelle der Zuganlagen montiert. Ein Großbildmonitor zeigt im Aufenthaltsraum die aktuellen Ergebnisse der Schützen. Damit konnten wir optimale Bedingungen fürs Training und die Bewerbe schaffen.
Für die neue Disziplin LP5 kauften wir ein Sportgerät und die Firma „SMS“ sponserte dem Verein einen Kompressor für die Druckluftflasche sowie Material und Dienstleistung für den Bodenbelag in der Obirstraße – vielen Dank allen Beteiligten.

In Viktring ist die Wendeanlage für Hartschaumplatten umgerüstet worden. Das bringt eine wesentliche Erleichterung im Handling der Zielscheiben - Vielen Dank.

Neben dem Vereinsgeschehen hatten wir rechtliche Belange rund um unsere Sportschießstätte in Viktring zu klären die in einer Präsentation dargestellt wurden.

Abschließend ersuchte der Obmann weiterhin so tatkräftig mitzuarbeiten und an den Veranstaltungen teilzunehmen. Wichtig ist auch das Ansehen des Vereines nach außen hin zu wahren und mitunter auch zu verteidigen. Herzlichen Dank und ein kräftiges Schützen Heil!

Vereinsmitglieder konnten vom Verein mit dem "Sponheimer" und vom Kärntner Landesschützenverband mit den "Ehrenzeichen für besondere Verdienste" geehrt werden.

Die Wahl des Vereinsvorstandes erfolgte einstimmig.